Sugaring

 

Neuer Trend - Uraltes Verfahren ...

 

... um unschöne und unerwünschte Härchen rasch und möglichst schmerzarm aus der Haut zu entfernen.

 

 

Bein beim Sugaring - Enthaaren mittels Zuckerpaste

 

Beim Enthaaren mittels Zuckerpaste werden Körperhärchen mit einer eigenen Technik so schmerzarm wie möglich aus der Haut gezogen. Diese Technik ist schon sehr alt und wird in den östlichen Teilen der Erde bereits seit Jahrhunderten zur Depilation herangezogen.

Anders als beim herkömmlichen Waxing werden dabei die Härchen in Wuchsrichtung entfernt, zudem wird die Zuckerpaste nur durch die Körperwärme beim Auftragen auf die Haut erwärmt und nicht erhitzt. Dies führt zu weniger Haarbruch bei der Depilation und weniger Hautirritationen im Anschluss an die Behandlung.

Die Vorteile liegen aber auch im Material selbst, da Zucker von Natur aus desinfizierend wirkt und sich in der Zuckerpaste nur Zucker, Zitronensaft und Wasser befinden. Es handelt sich dabei also um ein zu 100 % natürliches Produkt.

Bei uns in Europa gibt es momentan einen richtigen Sugaring-Trend, im Grunde aber rein um ein wiederentdecktes Verfahren, das sehr viel Zulauf erfährt.Viele ehemalige Waxing-Anhänger wechseln nach dem ersten Testen zum Sugaring.

Das Ergebnis beim "Zuckern" - wie Sugaring auch genannt wird - ist seidenweiche Haut, da die Härchen mit der Haarwurzel entfernt werden. Der Haarfollikel benötigt im Anschluss an eine Behandlung entsprechend Zeit, um sich zu regenerieren und ein neues Haar auszubilden. Dieser Prozess dauert von Behandlung zu Behandlung länger, somit werden auch die Behandlungsabstände mit der Zeit länger und die Depilation wird von Mal zu Mal schmerzärmer.

Qualitätssiegel der WKO Haarentfernung